Kontaktdaten  

Sie möchten ein Tier adoptieren oder haben Fragen? 

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular
  • Schreiben Sie uns eine Email an
  • Rufen Sie uns an unter 06182-26626 (AB - wir rufen Sie zurück!)
   

Der Tierschutzverein Seligenstadt u. U. e. V. empfiehlt allen Tierhaltern, bei der Planung des anstehenden Sommerurlaubs das eigene Heimtier mit einzubeziehen. So sollte man sich beispielsweise frühzeitig überlegen, wer das Tier während der Abwesenheit der Halter betreuen kann. Wer sein Tier mit auf die Reise nehmen möchte, sollte alle dafür notwendigen Vorkehrungen rechtzeitig treffen und sich zum Beispiel über Einreisebestimmungen, die Unterbringung am Urlaubsort und mögliche Krankheitsrisiken informieren.

Grundsätzlich ist zu empfehlen, nur Hunde auf Reisen mitzunehmen. Vorausgesetzt, dies bedeutet nicht zu viel Stress, was etwa bei einer langen Flugreise der Fall wäre, oder wenn der Hund im Frachtraum transportiert werden müsste. Katzen können in ein ihnen vertrautes Ferienhaus mitreisen, meist fühlen sie sich aber in ihrem Zuhause am wohlsten. Auch für kleine Heimtiere oder Vögel findet man besser einen sachkundigen Tiersitter.

In freier Wildbahn haben es Kaninchen leicht, sich dem heißen Wetter zu entziehen: Sie verkriechen sich in ihre unterirdischen Bauten und kommen erst wieder in der Abenddämmerung hervor.

Im Garten gehaltene Kaninchen kratzen gerne an einem schattigen Plätzchen die obere, trockene Erde weg um sich dann bäuchlings auf der feuchten Erde zu kühlen. Dieses Verhalten können wir nützen, um unsere Schützlinge bei Hitze vor einem Hitzschlag zu bewahren:

Mit Beginn der Insektenzeit ist die aggressive Kaninchen-Infektionskrankheit RDH2 wieder ausgebrochen. Erste Todesfälle sind bereits zu beklagen. Die Krankheit, hervorgerufen durch eine Variante des RHD-Erregers, führt häufig innerhalb von Stunden zum Tod des befallenen Tieres.