Kontaktdaten  

Sie möchten ein Tier adoptieren oder haben ein anderes Anliegen? 

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular
  • Schreiben Sie uns:
  • Für Vermisstenmeldungen:
  • Für Patenschaften:
  • Rufen Sie uns an unter 06182-26626 (AB - wir rufen Sie zurück!)
   

Am Dienstagmorgen entdeckte die Tochter der Betreiber des Restaurants Tannenhof in Klein-
KatzenrettungKrotzenburg eine schwarze Katze auf einem Baum in etwa 12 m Höhe. Die Feuerwehr in Klein-Krotzenburg wurde informiert.
Der Baum, auf dem die Katze saß, steht -ca. 16 m von befestigten Untergrund entfernt- im Wald mit noch etlichen großen Bäumen davor. So gab es keine Chance für die Feuerwehr mit einer Drehleiter an die Katze heranzukommen.

Mittlerweile wurde auch der Tierschutzverein Seligenstadt informiert und wir konnten uns ein Bild von der Lage machen. Die Katze war offensichtlich in einer ausweglosen Situation und es schien sehr unwahrscheinlich, dass sie es alleine hinunterschaffen würde.
Nachdem die Feuerwehr von Spaziergängern nochmals informiert wurde, startete diese mit großen Aufgebot erneut einen Versuch, die Katze aus ihrer misslichen Lage zu befreien -leider ohne Erfolg.
Einer der Feuerwehrleute wusste allerdings, mit welcher Art Gerät man an den Baum und somit an die Katze
herankommen könnte. Einem der Retter vor Ort kam die zündende Idee: ein solches Gerät kann man in Rodgau mieten. Gesagt – getan. Gleich am nächsten Morgen (selbstverständlich schaute auch des nächtens jemand nach der Mieze) wurden die Besitzer der Firma MietService Rodgau kontaktiert. Hier zeigte man sich äußerst hilfsbereit. Schnell wurde der Kontakt mit der Klein-Krotzenburger Feuerwehr hergestellt und die weitere Vorgehensweise abgestimmt.

In der Zwischenzeit war auch das Hainburger Ordnungsamt vor Ort und unterstützte die Rettungsaktion.

Katzenrettung 4Der MietService Rodgau kam mit einem Raupensteiger, der schmal genug war und nach einiger Vorbereitung zum Einsatz kam. Das Gefährt wurde in den Wald manövriert und die Bühne nach oben gefahren. Die Katze erwies sich allerdings als nicht sehr dankbar, biss, kratzte und schlug um sich, konnte aber trotzdem sicher nach unten gebracht werden, wo sie leider sofort entfloh. Glücklicherweise fanden wir heraus, wohin die Katze gehört. Die Besitzerin konnte ihre Mieze wieder glücklich in die Arme schließen. Bis auf eine kleine Verletzung am Bein trug die Katze keinerlei Blessuren davon und maunzte noch ein leises:  Danke ihr lieben Retter.

Die Firma MietService Rodgau hat eine solche Katzenrettungsaktion zum ersten Mal durchgeführt und das Ganze KOSTENLOS. Das war deren Beitrag zum Tierschutz. Wir feuen uns über so viel Liebe zu unseren Mitgeschöpfen.

 

Katzenrettung 6

Zur gleichen Zeit wurde uns eine weitere Katze auf einem Baum in
Seligenstadt gemeldet. Katzenrettung 3Auch diese Katze konnte wohl nicht mehr alleine hinunterkommen. Die lieben Menschen, die die Katze entdeckt hatten, riefen die Feuerwehr in Seligenstadt an. Diese sagte den Einsatz nur gegen Kostenerstattung zu! Eine kostenlose Rettung des Tieres wurde abgelehnt!
Die Entdecker der jammernden Katze auf dem Seligenstädter Baum informierten dann den TSV und so fuhren wir im Anschluss an die Rettungsaktion am Tannenhof mit der Firma MietService Rodgau gleich zu der anderen Katze. Da diese absolut zahm ist, konnte sie problemlos vom Baum geholt werden.

 

Bei uns löste die Aussage der Feuerwehr Seligenstadt großes Unverständnis aus. Sowohl in Hainburg, als auch in Mainhausen wurde im Laufe der Zeit schon mehrmals die Unterstützung der Feuerwehr und Polizei zur Tierrettung gebraucht. Kosten entstanden dabei noch nie: das wurde immer zum Wohl der Tiere gemacht!
Der Tierschutzverein Seligenstadt wird demnächst das Gespräch mit der Feuerwehr Seligenstadt suchen um über Tierrettung in der Stadt zu sprechen.
Mittlerweile erreichte uns eine Stellungnahme des Stadtbrandtinspektors via Offenbach-Post:
Zitat: Der Seligenstädter Stadtbrandinspektor Alexander Zöller allerdings versichert auf Nachfrage (Quelle: op-online vom 26.02.2021), einen solchen Anruf bei der hiesigen Wehr habe es nicht gegeben. Und er liefert auch gleich eine mögliche Erklärung: Wer die 112 wählt, landet nicht etwa automatisch bei der Feuerwehr an Ort und Stelle, sondern bei der Rettungsleitstelle in Dietzenbach.

Wir möchten uns bedanken -bei den Besitzern des Restaurants Tannenhof sowie den dortigen Anwohnern, bei der Feuerwehr Klein-Krotzenburg sowie dem Ordnungsamt Hainburg und vor allem aber bei den Mitarbeitern der Firma MietService Rodgau, ohne die die Rettung der Katzen nicht möglich gewesen wäre.

Eine unserer ehrenamtlichen Tierschützer:innen benötigt dringend Hilfe für eine FIP-kranke Katze!
Jeder Euro hilft:


Duke
Vor kurzem machte sich der kleine Duke auf eine große und lange Reise, von Bulgarien nach Deutschland, wo er schon sehnsüchtig von seiner neuen Familie und seinem Katzenkumpel erwartet wurde.
Die Freude nach seiner Ankunft war groß, aber leider wurde sie durch den Gesundheitszustand, welcher sich kurz nach Dukes Ankunft verschlechterte, getrübt. Er atmete sehr schnell und litt an Appetitlosigkeit. Duke wurde direkt einem Tierarzt vorgestellt und stationär aufgenommen. Die Wasseransammlungen im Brustkorb und das Punktat deuteten laut Tierarzt sehr auf die Diagnose FIP hin.
Doch dies ist nicht mehr unbedingt ein Todesurteil, es gibt eine tolle Gruppe auf Facebook, welche einen nach dieser niederschmetternden Diagnose auffängt und bei der Behandlung unterstützt.

Duke muss nun täglich ein Medikament gespritzt bekommen, wobei eine Ampulle zw. 80-100 € kostet, die Behandlung dauert in der Regel 85 Tage. Außerdem werden verschiedene, teure Nahrungsergänzungen empfohlen. Die Therapie für Duke wird sehr kostenintensiv und wir möchten die Familie, sowie Duke, nicht allein lassen. Wir benötigen dringend finanzielle HILFE, sonst können wir Duke nicht retten.

                 Duke 2

https://www.facebook.com/donate/452734195847806/?fundraiser_source=external_url
Wer nicht die Möglichkeit hat, über Facebook zu spenden, kann gerne per PayPal oder über unten aufgeführte Kontoverbindung etwas überweisen.
Es geht um Leben und Tod...bitte lasst Duke nicht im Stich.

Spenden bitte an
Paypal:

Konto:
Pfotenfreunde Bulgarien
VR Bank Rhein-Neckar eG
IBAN: DE76670900000093539800
BIC: GENODE61MA2
Verwendungszweck: Duke

 
Vor einiger Zeit hatten wir hier schon Tom, Balu und Archie vorgestellt.
Alle 3 Katzen sind/waren an FIP erkrankt.
Auch diese drei werden bzw. sind mit diesem sehr, sehr teuren, Medikament behandelt worden.
Die gute Nachricht: es hat gut angeschlagen und die Miezen sind auf dem Weg der Besserung.

   Balu 5  Balu  Balu 7  Tom 4
     

Die Kosten der Medikamente haben ein großes Loch in die Kassen der Katzenmamas und-papas gerissen, deshalb hier noch einmal die Spenden-Links:


Tom:       https://paypal.me/pools/c/8sQHkzyc7Q  *)

Balu:       https://paypal.me/pools/c/8uKBmHhVk6

Archie:    https://www.paypal.com/pools/c/8st1pxbhj6

*) wenn jemand nicht per Paypal spenden möchte oder auch kann, soll er sich bitte direkt mit dem TSV in Verbindung setzen.

Wir drücken die Daumen, dass es mit den Katerchen weiterhin aufwärts geht und würden uns freuen, wenn viele Menschen mitmachen.
Dafür jetzt schon ganz herzlichen Dank.

Wir haben die Spenden der Wunschbaum-Aktion beim     Freßnapf     in Hainburg abgeholt:FN Xmas 2020


auch in diesem Jahr war die Aktion beim Fressnapf in Hainburg wieder ein großer Erfolg! Wir staunten nicht schlecht, als bereits Mitte Dezember soviele Spenden unter dem Tannenbaum standen, dass sie gar nicht mehr darunter passten. Am Ende der Weihnachtszeit durften wir noch einmal zwei Autoladungen abholen.

FN Xmas 2020 2  FN Xmas 2020 3  FN Xmas 2020 4  FN Xmas 2020 5
Es wurden wirklich alle Wünsche erfüllt: Futter, Leckerlis, Kuschelhöhlen, Fellbürsten, Streu, Stroh und Heu.
Vielen Dank dem Team des Fressnapf für die Möglichkeit, den Weihnachtsbaum, wie auch schon in den vergangenen Jahren, aufzustellen.

 

AZ wishlist

 

Auch unsere Wunschliste bei   amazon smile  war ein toller Erfolg! Wir staunten nicht schlecht, als wir ein Paket nach dem anderen von den Zustellern erhielten.
Es wurden wirklich viele unserer Wünsche für die Fellnasen erfüllt: Futter, Spielzeug, Kuschelhöhlen, Kratzmöglichkeiten und noch vieles mehr!
Ohne unsere tolle Community wäre dies wohl kaum möglich gewesen!


Die Wunschliste ist wieder ergänzt worden und wir sagen jetzt schon DANKE, wenn sich auch diese Wünsche erfüllen.

 

WIR BEDANKEN UNS GANZ HERZLICH BEI DEN VIELEN HILFSBEREITEN UND GROSSZÜGIGEN SPENDER:INNEN.

 

Wir rechnen in der kommenden Zeit mit einer verstärkten Neuaufnahme von Tieren von Corona-Patienten. Gleichzeitig gehen die Vermittlungen zurück, auch weil unser Tierheim zur Sicherheit der Tierpfleger:innen seine Pforten für Besucher:innen schließen musste, um die Versorgung der Tiere zu sichern. Weil zudem davon auszugehen ist, dass die Spenden einbrechen, stehen wir vor großen Herausforderungen.

Problematisch wird neben den möglichen Neuaufnahmen von Tieren vor allem die erschwerte Vermittlung. Die Schließung unseres Tierheims in Seligenstadt geschah auch auf Anraten des Deutschen Tierschutzbundes hin. Besucher:innen können momentan höchstens zu fest ausgemachten Einzelterminen ins Tierheim kommen. Schweren Herzens mussten wir auch das geplante Frühlingsfest absagen. Statt mit Veranstaltungen und Aktionen Spenden einzusammeln, auf die unser Verein dringend angewiesen ist, werden also vermutlich bald noch mehr Tiere als sonst zu versorgen sein. Natürlich steht der Verein für alle Tiere in Not und ihre Halter ein und versucht zu helfen, wo immer es geht. Uns ist bewusst, dass auch viele andere Menschen gerade Angst um ihre Gesundheit haben und die Corona-Krise zudem finanzielle Probleme mit sich bringt. Trotz der bedrückenden Lager hofft wir natürlich auf die Unterstützung von Tierfreunden, denn der Tierheimbetrieb wird größtenteils aus Geld- und Zeitspenden finanziert.

Wer unter Quarantäne steht, darf auch mit seinem Hund nicht mehr nach Draußen zum Gassigehen – daher sollten Tierhalter möglichst jetzt schon vorsorgen und Nachbarn oder Freunde für den Fall der Fälle um Hilfe bitten.

Kein Hinweis auf Übertragung durch Haustiere!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es keine konkreten Hinweise dafür gibt, dass Tiere das aktuell kursierende Corona-Virus auf Menschen übertragen können. Leider hält sich dieses Gerücht weiterhin und stellt damit auch eine Belastung für die Tierheime dar, wenn besorgte Menschen in Erwägung ziehen, ihre Tiere vorsorglich abzugeben. Dafür gibt es jedoch keinen Grund (siehe auch Beitrag zu Covid-19 auf dieser Seite)!

Bitte weiterscrollen

Im Zusammenhang mit den vielen Problemen während der Corona-Krise möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei den uns unterstützenden Geschäften bedanken:

Edeka E 2

-Aldi-Süd in Seligenstadt
-Edeka-Beck in Seligenstadt

-Edeka Ermel in Rodgau-Dudenhofen
-E aktiv markt Westphal in Klein-Krotzenburg
-Edeka in Obertshausen

-Fressnapf in Klein-Krotzenburg
-Rewe Likej in Hainstadt

-Rewe-Safonov in Klein-Krotzenburg
-Rewe in Kleinwelzheim
-tegut in Großostheim-Pflaumheim
-tegut in Mainhausen-Mainflingen

Diese tolle Unterstützung wäre natürlich nicht ohne die Mithilfe der tierliebenden Kunden möglich!

Hinweis: es handelt sich hierbei auch um Werbung für diese Geschäfte, was wir aber sehr gerne machen!

Bitte weiterscrollen