Kontaktdaten  

Sie möchten ein Tier adoptieren oder haben ein anderes Anliegen? 

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular
  • Schreiben Sie uns:
  • Für Vermisstenmeldungen:
  • Für Patenschaften:
  • Rufen Sie uns an unter 06182-26626 (AB - wir rufen Sie zurück!)
   

Spenden  

Sie möchten für unsere Tiere spenden?
Nutzen Sie bitte folgende Bankverbindung: 

Tierschutzverein Seligenstadt u.U.
IBAN: DE39506521240007102148
Verwendungszweck: SPENDE

   

In der Jugendgruppe tut sich was. Gleich zwei Veranstaltungen für euch: Schaut 'mal unter Jugendgruppe nach, dort erfahrt ihr mehr!

juleica

Thommy  Thommy 2  Thommy 3  Thommy 4

Liebe Tierfreunde,
erst kürzlich hatte sich unser Tierheim-Reporter Kater Tommy bei euch vorgestellt, mit der Absicht,
aus Katzen-Sicht regelmäßig aus dem Tierheim zu berichten.
Mit großem Schmerz und Bedauern müssen wir nun mitteilen, dass seine chronische Erkrankung sehr viel
schwerwiegender war, als wir dachten, und dass wir ihn am 15. Mai über die Regenbogenbrücke gehen
lassen mussten. Wir hoffen, dass es ihm besser geht -dort, wo er jetzt ist.

Thommy 5 Thommy 6 Thommy 8 Thommy 7

Danke, Tommy, für die kurze aber sehr schöne Zeit mit Dir. Du wirst für immer in unseren Herzen sein.

Wer jetzt im Garten zugange ist und fleißig sein Beet umgräbt und Setzlinge ausbringt, wird wahrscheinlich sehr neidisch auf seinen Mitbewohner, den Maulwurf, schauen. Dieses unermüdliche Kerlchen gräbt nämlich seine Stollen im Garten und lockert unterirdisch die Erde auf. So sorgt er dafür, dass der Boden gut durchlüftet wird. Maulwurf mdelphoZusätzlich hilft er im Garten mit , die von uns unerwünschten Insekten, Käferlarven und Schnecken zu entfernen, denn davon ernährt sich unser kleiner Freund.
Maulwürfe nicht besonders groß, mit gerade 13 cm ist er so groß wie eine handelsübliche Getränkedose. Was ihm aber an Größe und Sehvermögen fehlt, macht er mit seinem ausgezeichneten Hör- und Geruchssinn wett. Dabei orientiert er sich über seine Tasthaare im Schnauzen- und im Schwanzbereich.

Wusstet ihr, dass Maulwürfe durch das Naturschutzgesetz geschützt sind? Der Maulwurf gehört zu den besonders geschützten Arten (Bundesartenschutzverordnung).
Gemäß § 44 BNatSchG (Bundesnaturschutzgesetz) ist es verboten, besonders geschützte Arten zu fangen, zu verletzen oder gar zu töten. Auch dürfen die Fortpflanzung nicht gestört sowie die Ruhestätte weder beschädigt noch zerstört werden. Wer dies vorsätzlich oder fahrlässig macht, handelt nach § 69 BNatSChG ordnungswidrig. Dies kann zur Folge haben, dass Bußgelder erhoben werden. Die Höhe der Geldstrafe obliegt den Bundesländern.

Was könnt ihr also tun?
Erstmal freundet euch mit eurem Mitbewohner an, da er für den Garten sehr nützlich ist. Maulwürfe vertilgen Schädlinge und lockern euch euren Boden auf. Die Erdhaufen könnt ihr sogar für eure Beete verwenden, da sie gute Nährstoffe für Pflanzen liefern.

Daher ärgert euch nicht über den Maulwurf und seine Hügel, sondern erfreut euch an ihm und nehmt es locker, wenn euer Garten umgegraben wird. 😉

Bildquelle: Maulwurf-Foto von Manfred Delpho (gefunden auf https://www.nabu.de/imperia/md/nabu/images/arten/tiere/saeugetiere/insektenfresser/150415-nabu-maulwurf-mdelpho-680x453.jpeg)

Eine unserer ehrenamtlichen Tierschützer:innen benötigt dringend Hilfe für eine FIP-kranke Katze!
Jeder Euro hilft:


Duke
Vor kurzem machte sich der kleine Duke auf eine große und lange Reise, von Bulgarien nach Deutschland, wo er schon sehnsüchtig von seiner neuen Familie und seinem Katzenkumpel erwartet wurde.
Die Freude nach seiner Ankunft war groß, aber leider wurde sie durch den Gesundheitszustand, welcher sich kurz nach Dukes Ankunft verschlechterte, getrübt. Er atmete sehr schnell und litt an Appetitlosigkeit. Duke wurde direkt einem Tierarzt vorgestellt und stationär aufgenommen. Die Wasseransammlungen im Brustkorb und das Punktat deuteten laut Tierarzt sehr auf die Diagnose FIP hin.
Doch dies ist nicht mehr unbedingt ein Todesurteil, es gibt eine tolle Gruppe auf Facebook, welche einen nach dieser niederschmetternden Diagnose auffängt und bei der Behandlung unterstützt.

Duke muss nun täglich ein Medikament gespritzt bekommen, wobei eine Ampulle zw. 80-100 € kostet, die Behandlung dauert in der Regel 85 Tage. Außerdem werden verschiedene, teure Nahrungsergänzungen empfohlen. Die Therapie für Duke wird sehr kostenintensiv und wir möchten die Familie, sowie Duke, nicht allein lassen. Wir benötigen dringend finanzielle HILFE, sonst können wir Duke nicht retten.

                 Duke 2

https://www.facebook.com/donate/452734195847806/?fundraiser_source=external_url
Wer nicht die Möglichkeit hat, über Facebook zu spenden, kann gerne per PayPal oder über unten aufgeführte Kontoverbindung etwas überweisen.
Es geht um Leben und Tod...bitte lasst Duke nicht im Stich.

Spenden bitte an
Paypal:

Konto:
Pfotenfreunde Bulgarien
VR Bank Rhein-Neckar eG
IBAN: DE76670900000093539800
BIC: GENODE61MA2
Verwendungszweck: Duke

 
Vor einiger Zeit hatten wir hier schon Tom, Balu und Archie vorgestellt.

Alle 3 Katzen sind/waren an FIP erkrankt.
Auch diese drei werden bzw. sind mit diesem sehr, sehr teuren, Medikament behandelt worden.
Update: es hat gut angeschlagen, Tom und Archie sind auf dem Weg der Besserung.
Balu hatte nicht soviel Glück: nachdem alles sehr gut aussah, hat er einen Rückschlag erlitten und muss wieder behandelt werden.
Da sein Frauchen am Ende ihrer Kräfte ist, hat sich jemand in Bremerhaven gefunden, der Balu zumindest für die Dauer der Behandlung aufnimmt.
Jetzt muss er "nur noch" dort hinkommen. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass Balu es noch einmal schafft.

   Balu 5  Balu  Balu 7  Tom 4
   

Hier ist noch einmal der Spendenlink für Balu: https://paypal.me/pools/c/8zdbb5c0dQ

 Wir sagen allen Spendern ganz herzlichen Dank für ihre Unterstützung.