Kontaktdaten  

Sie möchten ein Tier adoptieren oder haben ein anderes Anliegen? 

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular
  • Schreiben Sie uns:
  • Für Vermisstenmeldungen:
  • Für Patenschaften:
  • Rufen Sie uns an unter 06182-26626 (AB - wir rufen Sie zurück!)
   

Spenden  

Sie möchten für unsere Tiere spenden?
Nutzen Sie bitte folgende Bankverbindung: 

Tierschutzverein Seligenstadt u.U.
IBAN: DE39506521240007102148
Verwendungszweck: SPENDE

   

Anders kann man die tolle Aktion von Mariella und Helene wohl kaum bezeichnen: die beiden Mädchen aus Kleestadt (Groß-Umstadt) haben eine private Spendensammelaktion zugunsten des TSV Seligenstadt veranstaltet.

MarielleHelene Aktion

Hier sind Mariella (li) und Helene bei ihrer Aktion.

Mariellas Katze ist Ninja - im Mai von uns vermittelt, die andere auf Helenes Schoß heißt „Katze“, ist zugelaufen und wird mit versorgt. Die Mädchen haben am vergangenen Wochenende 150 € gesammelt. Der Betrag wurde von Mariellas Eltern auf 220,00€ aufgestockt und an uns überwiesen.

Wir vom TSV bedanken uns bei den fleißigen Sammlerinnen ganz, ganz herzlich und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß mit den Miezen

! BITTE DENKT AN UNS !

Eichhörnchen Durst  Igel Durst  Meise Durst

! AUCH WIR HABEN DURST !

Wir suchen sehr dringend ehrenamtliche Helfer:innen für die Kleintiere im Tierheim
des Tierschutzvereins Seligenstadt & Umgebung 🐾

Hasienda 2022 05 08

Sie sind zuverlässig, haben Freude im Umgang mit Tieren und im besten Fall bereits Erfahrung oder selbst Zuhause eine Bande Fellnasen oder wollten sich schon immer ehrenamtlich betätigen?
Wir suchen ab sofort langfristige ehrenamtliche Unterstützung in unserer "Hasienda" - dem Kleintier-Haus im Tierheim. Hier sind hauptsächlich Kaninchen und Meerschweinchen untergebracht die auf ein neues Zuhause warten.

Die Tätigkeit ist am Besten als ein wöchentlicher "Dienst" im Sinne der Bewohner zu beschreiben. Hierzu zählen hauptsächlich füttern, beschäftigen, umsorgen und das Gehege reinigen. Es muss mit einem Zeitaufwand von rund 2 Stunden gerechnet werden. Zur Zeit suchen wir für Montag Abend, Dienstag Vormittag, Samstag Vormittag sowie Samstag Abend Unterstützung. Der morgendliche Dienst kann in einer Zeitspanne zwischen 6 und 11 Uhr frei eingeteilt werden, der abendliche Dienst zwischen 17 und 21 Uhr.

Ist Ihr Interesse geweckt und Sie sind volljährig?
Dann melden Sie sich bei uns, die Fellnasen und wir freuen uns sehr!😊☀

juleica

Wir rechnen in der kommenden Zeit mit einer verstärkten Neuaufnahme von Tieren von Corona-Patienten. Gleichzeitig gehen die Vermittlungen zurück, auch weil unser Tierheim zur Sicherheit der Tierpfleger:innen seine Pforten für Besucher:innen schließen musste, um die Versorgung der Tiere zu sichern. Weil zudem davon auszugehen ist, dass die Spenden einbrechen, stehen wir vor großen Herausforderungen.

Problematisch wird neben den möglichen Neuaufnahmen von Tieren vor allem die erschwerte Vermittlung. Die Schließung unseres Tierheims in Seligenstadt geschah auch auf Anraten des Deutschen Tierschutzbundes hin. Besucher:innen können momentan höchstens zu fest ausgemachten Einzelterminen ins Tierheim kommen. Schweren Herzens mussten wir auch das geplante Frühlingsfest absagen. Statt mit Veranstaltungen und Aktionen Spenden einzusammeln, auf die unser Verein dringend angewiesen ist, werden also vermutlich bald noch mehr Tiere als sonst zu versorgen sein. Natürlich steht der Verein für alle Tiere in Not und ihre Halter ein und versucht zu helfen, wo immer es geht. Uns ist bewusst, dass auch viele andere Menschen gerade Angst um ihre Gesundheit haben und die Corona-Krise zudem finanzielle Probleme mit sich bringt. Trotz der bedrückenden Lager hofft wir natürlich auf die Unterstützung von Tierfreunden, denn der Tierheimbetrieb wird größtenteils aus Geld- und Zeitspenden finanziert.

Wer unter Quarantäne steht, darf auch mit seinem Hund nicht mehr nach Draußen zum Gassigehen – daher sollten Tierhalter möglichst jetzt schon vorsorgen und Nachbarn oder Freunde für den Fall der Fälle um Hilfe bitten.

Kein Hinweis auf Übertragung durch Haustiere!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es keine konkreten Hinweise dafür gibt, dass Tiere das aktuell kursierende Corona-Virus auf Menschen übertragen können. Leider hält sich dieses Gerücht weiterhin und stellt damit auch eine Belastung für die Tierheime dar, wenn besorgte Menschen in Erwägung ziehen, ihre Tiere vorsorglich abzugeben. Dafür gibt es jedoch keinen Grund (siehe auch Beitrag zu Covid-19 auf dieser Seite)!

Bitte weiterscrollen