Kontaktdaten  

Sie möchten ein Tier adoptieren oder haben Fragen? 

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular
  • Schreiben Sie uns eine Email an
  • Rufen Sie uns an unter 06182-26626 (AB - wir rufen Sie zurück!)
   

Am 20. Januar erhielt der TSV-Seligenstadt nach einer bitterkalten Nacht einen Anruf aus Rodgau.
Im Industriegebiet in Jügesheim hätte man neun (9!!!) Katzen entdeckt, die dringend der Hilfe bedürfen.

Als zwei Mitarbeiterinnen des Vereins dort ankommen, treffen Sie auf ein Bild des Jammers.
Halb verhungert, apathisch, erschöpft und fast erfroren sind die Katzen und Kitten, die sie dort finden.

Zwei dieser Katzenkinder sind bereits zu schwach um auch nur die Köpfchen zu heben, so dass
sie umgehend in der Veterinärklinik der Uni Gießen behandelt werden mussten, um deren Leben zu retten.

  Babys Rod Jueg Babys Rod Jueg 2 Babys Rod Jueg 3 Babys Rod Jueg 4

Am 22. Januar erhielten wir aus Gießen die Nachricht, dass die zwei es wohl schaffen würden. Rachitis und Ernährungsmangel sind die Ursache für den erbarmungswürdigen Zustand der Katzen.

Babys Rod Jueg 5

Eine Mitarbeiterin des Veterinäramtes hatte uns gebeten, diesbezüglich Kontakt mit dem Ordnungsamt Rodgau aufzunehmen. Leider hat eben dieses Ordnungsamt -wie nicht zum ersten Mal geschehen- sehr enttäuschend reagiert: Für solche Fälle sei in Rodgau niemand zuständig.

Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich bei dem Anrufer bedanken, der nicht, wie viele andere, weggesehen hat.

Die Katzenbabys sind auf dem Wege der Besserung. Die noch dort verbliebenen Katzen werden kastriert und wir kümmern uns darum, dass sie künftig versorgt werden.

Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung vom 24. Januar 2020.

MilaClooney 2

Mila und Clooney sind leider schon sehr lange bei uns im Tierheim. Clooney, der 2018 bereits als Baby zu uns kam, vermittelt und wieder abgegeben wurde, ist jetzt 2 Jahre alt. Er hat sich zu einem stattlichen, freundlichen und lebensfrohen Tier entwickelt.

Mila kam als Fundtier in unser Tierheim. Sie wurde halb verhungert von aufmerksamen Spaziergängern am Waldrand entdeckt und zu uns gebracht. Sie hat sich inzwischen gut erholt. Mila mit ist mit ihrem knappen Jahr sehr aufgeweckt und lebhaft.

Beide Kaninchen haben sich im Tierheim kennengelernt und inzwischen verbindet die beiden eine innige Freundschaft. Deswegen werden sie auch nur zusammen abgegeben.

Diese Rasse -Deutsche Riesenschecke- benötigt, bedingt durch ihre Größe, ein etwas größeres Gehege. Allerdings machen sie den Mehraufwand durch ihr liebenswertes Wesen wieder wett. Sie sind beide verschmust und handzahm.

Sie suchen ganz dringend ein neues Zuhause, gerne mit großzügigem Gartenauslauf!



Immer wieder erreichen uns Anfragen, ob wir einen Praktikumsplatz für Schüler(innen) oder gar einen Ausbildungsplatz anbieten können. Nun, um die Antwort kurz zu fassen:
Das können wir leider nicht!
Der Tierschutzverein Seligenstadt und Umgebung e. V. betreibt ein kleines Tierheim ausschließlich mit ehrenamtlichen Kräften, die ihre Freizeit für den Tierschutz einbringen. Wir haben keine hauptamtlichen Kräfte und keine Angestellten. Daher können wir weder die erforderliche Aufsicht während eines Praktikums gewährleisten noch die Rahmenbedingungen für einen Ausbildungsplatz erfüllen.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Quelle: https://www.mainhausen.de/