Kontaktdaten  

Sie möchten ein Tier adoptieren oder haben Fragen? 

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular
  • Schreiben Sie uns eine Email an
  • Rufen Sie uns an unter 06182-26626 (AB - wir rufen Sie zurück!)
   

Anfahrt  

   

Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie an der Universität Zürich

(http://www.vpt.uzh.ch/de.html)  Auf dieser Seite findet man unter dem Tierarzneimittelkompendium der Schweiz  (www.tierarzneimittel.ch oder http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_t.htm) sehr umfassende und wissenschaftlich fundierte Informationen über Tierarzneimittel, Wirkstoffe, Gifte und über (Arznei- und Gift-)Pflanzen.

Jeder kennt sein Tier am besten und kann es am besten einschätzen. Es gibt einige Kleintiere die einen ausgeprägten Spieltrieb haben und ständig eine Beschäftigung suchen. Es reicht manchmal nicht aus seine Lieblinge nur mit Futter und Liebe zu versorgen. Ein glückliches Kleintier muss auch mental ausgelastet sein. Es muss nicht immer das teuerste Spielzeug vom Kleintierbedarfladen sein, es reichen ein paar Handgriffe um viel Spielfreude in den Alltag unserer Schnuffelnasen zu bringen.

Während viele Menschen sich über die sommerlichen Temperaturen freuen, können sie für viele Tiere Belastung sein. Der Grund: Hund, Katze und Co. können sich im Unterschied zum Menschen nicht durch Schwitzen über die Haut abkühlen, sondern allein durch Tinken oder Hecheln. Der Tierschutzverein Seligenstadt u. Umgebung e. V. gibt Tierhaltern Tipps für die heiße Jahreszeit.

Es gibt zwei Arten von Hamstern. Der Mittelhamster, zu denen der syrische Goldhamster gehört und die Zwerghamster.
Egal für welchen Hamster man sich entscheidet, sie sind alle strickte Einzelgänger und dürfen nicht zusammen gehalten werden,  denn ansonsten besteht Lebensgefahr für sie, da sie sich totbeißen würden.

Der Tierschutzverein Seligenstadt u. U. e. V. empfiehlt allen Tierhaltern, bei der Planung des anstehenden Sommerurlaubs das eigene Heimtier mit einzubeziehen. So sollte man sich beispielsweise frühzeitig überlegen, wer das Tier während der Abwesenheit der Halter betreuen kann. Wer sein Tier mit auf die Reise nehmen möchte, sollte alle dafür notwendigen Vorkehrungen rechtzeitig treffen und sich zum Beispiel über Einreisebestimmungen, die Unterbringung am Urlaubsort und mögliche Krankheitsrisiken informieren.

Grundsätzlich ist zu empfehlen, nur Hunde auf Reisen mitzunehmen. Vorausgesetzt, dies bedeutet nicht zu viel Stress, was etwa bei einer langen Flugreise der Fall wäre, oder wenn der Hund im Frachtraum transportiert werden müsste. Katzen können in ein ihnen vertrautes Ferienhaus mitreisen, meist fühlen sie sich aber in ihrem Zuhause am wohlsten. Auch für kleine Heimtiere oder Vögel findet man besser einen sachkundigen Tiersitter.