Kontaktdaten  

Sie möchten ein Tier adoptieren oder haben ein anderes Anliegen? 

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular
  • Schreiben Sie uns:
  • Für Vermisstenmeldungen:
  • Für Patenschaften:
  • Rufen Sie uns an unter 06182-26626 (AB - wir rufen Sie zurück!)
   

Am Dienstagmorgen entdeckte die Tochter der Betreiber des Restaurants Tannenhof in Klein-
KatzenrettungKrotzenburg eine schwarze Katze auf einem Baum in etwa 12 m Höhe. Die Feuerwehr in Klein-Krotzenburg wurde informiert.
Der Baum, auf dem die Katze saß, steht -ca. 16 m von befestigten Untergrund entfernt- im Wald mit noch etlichen großen Bäumen davor. So gab es keine Chance für die Feuerwehr mit einer Drehleiter an die Katze heranzukommen.

Mittlerweile wurde auch der Tierschutzverein Seligenstadt informiert und wir konnten uns ein Bild von der Lage machen. Die Katze war offensichtlich in einer ausweglosen Situation und es schien sehr unwahrscheinlich, dass sie es alleine hinunterschaffen würde.
Nachdem die Feuerwehr von Spaziergängern nochmals informiert wurde, startete diese mit großen Aufgebot erneut einen Versuch, die Katze aus ihrer misslichen Lage zu befreien -leider ohne Erfolg.
Einer der Feuerwehrleute wusste allerdings, mit welcher Art Gerät man an den Baum und somit an die Katze
herankommen könnte. Einem der Retter vor Ort kam die zündende Idee: ein solches Gerät kann man in Rodgau mieten. Gesagt – getan. Gleich am nächsten Morgen (selbstverständlich schaute auch des nächtens jemand nach der Mieze) wurden die Besitzer der Firma MietService Rodgau kontaktiert. Hier zeigte man sich äußerst hilfsbereit. Schnell wurde der Kontakt mit der Klein-Krotzenburger Feuerwehr hergestellt und die weitere Vorgehensweise abgestimmt.

In der Zwischenzeit war auch das Hainburger Ordnungsamt vor Ort und unterstützte die Rettungsaktion.

Katzenrettung 4Der MietService Rodgau kam mit einem Raupensteiger, der schmal genug war und nach einiger Vorbereitung zum Einsatz kam. Das Gefährt wurde in den Wald manövriert und die Bühne nach oben gefahren. Die Katze erwies sich allerdings als nicht sehr dankbar, biss, kratzte und schlug um sich, konnte aber trotzdem sicher nach unten gebracht werden, wo sie leider sofort entfloh. Glücklicherweise fanden wir heraus, wohin die Katze gehört. Die Besitzerin konnte ihre Mieze wieder glücklich in die Arme schließen. Bis auf eine kleine Verletzung am Bein trug die Katze keinerlei Blessuren davon und maunzte noch ein leises:  Danke ihr lieben Retter.

Die Firma MietService Rodgau hat eine solche Katzenrettungsaktion zum ersten Mal durchgeführt und das Ganze KOSTENLOS. Das war deren Beitrag zum Tierschutz. Wir feuen uns über so viel Liebe zu unseren Mitgeschöpfen.

 

Katzenrettung 6

Zur gleichen Zeit wurde uns eine weitere Katze auf einem Baum in
Seligenstadt gemeldet. Katzenrettung 3Auch diese Katze konnte wohl nicht mehr alleine hinunterkommen. Die lieben Menschen, die die Katze entdeckt hatten, riefen die Feuerwehr in Seligenstadt an. Diese sagte den Einsatz nur gegen Kostenerstattung zu! Eine kostenlose Rettung des Tieres wurde abgelehnt!
Die Entdecker der jammernden Katze auf dem Seligenstädter Baum informierten dann den TSV und so fuhren wir im Anschluss an die Rettungsaktion am Tannenhof mit der Firma MietService Rodgau gleich zu der anderen Katze. Da diese absolut zahm ist, konnte sie problemlos vom Baum geholt werden.

 

Bei uns löste die Aussage der Feuerwehr Seligenstadt großes Unverständnis aus. Sowohl in Hainburg, als auch in Mainhausen wurde im Laufe der Zeit schon mehrmals die Unterstützung der Feuerwehr und Polizei zur Tierrettung gebraucht. Kosten entstanden dabei noch nie: das wurde immer zum Wohl der Tiere gemacht!
Der Tierschutzverein Seligenstadt wird demnächst das Gespräch mit der Feuerwehr Seligenstadt suchen um über Tierrettung in der Stadt zu sprechen.
Mittlerweile erreichte uns eine Stellungnahme des Stadtbrandtinspektors via Offenbach-Post:
Zitat: Der Seligenstädter Stadtbrandinspektor Alexander Zöller allerdings versichert auf Nachfrage (Quelle: op-online vom 26.02.2021), einen solchen Anruf bei der hiesigen Wehr habe es nicht gegeben. Und er liefert auch gleich eine mögliche Erklärung: Wer die 112 wählt, landet nicht etwa automatisch bei der Feuerwehr an Ort und Stelle, sondern bei der Rettungsleitstelle in Dietzenbach.

Wir möchten uns bedanken -bei den Besitzern des Restaurants Tannenhof sowie den dortigen Anwohnern, bei der Feuerwehr Klein-Krotzenburg sowie dem Ordnungsamt Hainburg und vor allem aber bei den Mitarbeitern der Firma MietService Rodgau, ohne die die Rettung der Katzen nicht möglich gewesen wäre.